Ottis Forum

Lyrik, Prosa, Fotografie und Gedankengut.
Aktuelle Zeit: So 25. Aug 2019, 12:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Tod in meinem Kopf
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 22:16 
Offline

Registriert: Do 20. Aug 2015, 21:02
Beiträge: 1371

Der Tod in meinem Kopf.


Gestern der Tod. Er stand am Fußende von der Krämerin und hielt ein Messer in der Hand. Keine Sense, ein Messer. Ich ging auf Zehenspitzen aus dem Zimmer.

Heute war ich zur Pflege beim alten Hannes. Als ich ihm frischgemacht das Nachthemd über den Kopf zog, löste sich der Gevatter aus dem Schatten des Schrankes. Er hielt ein Kissen in der Rechten.

Am Abend beugte sich ein Schatten über den Jungen, der mit dem Motorrad zu schnell in die Kurve gefahren war. Es war dämmrig, aber ich war mir sicher, ein Seil in den Knochenhänden zu erkennen.

Ich lief davon und schickte einen Kollegen für Injektionen und Versorgung.

Der Arbeitgeber organisierte meine Umschulung. Ich messe jetzt Füße für orthopädisches Schuhwerk aus.

Die Angst vor den Todbringern aber schleppt sich auf dem Rücken durch mein Leben.

Bis.

Eines Nachts der Tod im Traum zu mir kam. Er winkte mit den dürren Fingern zur Tür und immer neue Todesmänner stellten sich vor mir auf. Jeder ein anderer, größere, kleinere, dickkopfige, schmalrippige. Diesen dunklen Kapuzenumhang, wie ich ihn von Totentanzbildern kenne, trugen alle. Ihre Werkzeuge aber waren verschieden.

Der Sensenmann, der zuerst gekommen war, löste die Kiefer voneinander und seltsame Laute fuhren aus seinem aufgerissenen Zähnen.

Wir sind viele und müssen in Schichten arbeiten. Oder wie hattest du dir vorgestellt, kommen wir mit den vielen Endmenschen zurecht? Jeder mit dem Handwerkszeug, das er am besten beherrscht. Aussuchen kannst du es dir nicht.

Ich lag wie gelähmt und hätte mir doch die Ohren zuhalten wollen.
So aber musste ich alle Einzelheiten und Feinheiten anhören, die zum Stand des Todes gehörten.

[Ein langer, schrecklicher Traum.]
Nie hatte ich all das wissen wollen. So nah sollte mir dies Handwerk nicht kom-men.

Zum Schlafen suche ich jetzt möglichst kleine Orte auf und enge Kammern. Den Fahrstuhl am Parkhaus, eine Umkleidekabine im Hallenbad. Bloß kein freier Raum, dass sie sich wieder um mich aufstellen könnten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Tod in meinem Kopf
BeitragVerfasst: Mi 29. Mai 2019, 19:10 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Jun 2005, 17:20
Beiträge: 19643
Wohnort: Schweden

Was wäre, wenn man einfach einhalten und ihn links liegen ließe?
Würde er links an einem vorbeirauschen und sich nach einer Weile irritiert umschauen, dann die Achseln zucken und sich anderem Leben ... zuwenden? Dieser Rumtreiber?

_________________
bye, bye, my I


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Tod in meinem Kopf
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Aug 2007, 11:48
Beiträge: 8310
Wohnort: ehemaliges Fürstentum Lippe

unheimlich
ein schauern geht über meinen Rücken
smiley_80:

_________________
jedes nicht festgehaltene wort ist ein verlorenes wort - schreiben gegen die zeit, die noch bleibt ©mbpk


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de